Die Orientierungsgruppe ist Bindeglied zwischen Arbeitsbereich und Förderbereich. Sie bietet Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, die erlernten Arbeitsfähigkeiten zu erhalten und zu verbessern, um dann wieder in die jeweilige Arbeitsgruppe der Werkstatt zurückzukehren.
Weiterhin besteht die Möglichkeit aufgrund von altersbedingten Einschränkungen auch stundenweise in der Orientierungsgruppe zu arbeiten, um hier notwendige Regenerationsphasen zu erhalten.
In der Orientierungsgruppe werden einfache Arbeiten ohne zeitlichen Druck erledigt.

Ein weiteres Ziel ist es, dass Menschen mit Behinderung aus der Fördergruppe mit intensiver Förderung ihre Leistungsfähigkeit verbessern und in die Orientierungsgruppe wechseln können.